Schnelle Hilfe für die Betroffene

Schnelle Hilfe für die Betroffene

Begehung des Gemeindegebietes erforderlich...

Eine Starkregen- und Flutkatastrophe nie gekannten Ausmaßes hat auch unsere Gemeinde am 14.07.2021 überrascht und schwer getroffen. Die Not und das Leid vieler Weilerswister Bürgerinnen und Bürger, die teils ihr Obdach verloren haben, macht uns alle sehr betroffen. Die Aufräumungsarbeiten sind im vollen Gange und ein bisher wohl kaum bekannter Zustand des Zusammenhalts verleiht vielen Menschen wieder neue Kraft.

Die örtlichen Rettungskräfte, wie die Freiwillige Feuerwehr, das DRK, das THW, die Bundeswehr, die Verwaltungsmitarbeiter/innen und die zahlreichen ehrenamtlichen und freiwilligen Hilfskräfte und Organisationen, haben Leistungen vollbracht, die in der Historie unserer Gemeinde einzigartig sind.

Die Aufräumungsarbeiten schreiten kontinuierlich fort, sodass wir uns in Kürze ein Bild der Zerstörungen erhalten werden. 

Die CDU-Fraktion beantragt, eine Begehung des Gemeindegebietes  durchzuführen, an der die Verwaltungsspitze, die Mitglieder des Rates und die Ortsbürgermeister teilnehmen sollen.
Bei dieser Begehung können die Schäden aufgenommen werden, die im Kompetenzbereich der Gemeinde liegen. Es existieren bereits einige Anträge, die sich mit der Stärkung der Infrastruktur und gemeindeeigener Einrichtungen befassen. Durch eine zeitnahe Begutachtung durch Rat und Verwaltung lässt sich der Umfang der Zerstörungen erkennen. Im Vordergrund aller Betrachtungen steht eine schnelle Hilfe für die Betroffenen.

Wir gehen davon aus, dass die Bürgermeisterin mit den Versorgungsunternehmen bereits Kontakt aufgenommen hat, um mögliche Schwachstellen und Schäden festzustellen und rasch zu beseitigen.